MEH
WOHNÄ!

VISION

Unsere Stadtquartiere weisen eine hohe sozial-ökonomische Durchmischung auf. Die Diversität der Menschen, die zusammen in Siedlungen oder an derselben Strasse wohnen, ist Teil unserer kulturellen Identität. Diese gilt es zu wahren und Konflikten vorzubeugen. Die Mehrheit der Zürcher:innen leben in Wohnungen von Genossenschaften, Stiftungen oder der Stadt Zürich. Ich setze mich ein für bezahlbaren Wohnraum und möchte dadurch soziale Problemzonen in Wohnquartieren und Schulen verhindern.

 


HERAUSFORDERUNG

Die Wohnungsmieten haben sich in Zürich in den vergangenen 20 Jahren fast verdoppelt. Der Grund dafür: Internationale Immobilienkonzerne und institutionelle Anleger, die in Zürich Land und Wohnungen aufkaufen. Somit kontrollieren sie einen immer grösser werdenden Anteil der verfügbaren Wohnungen und bereichern sich mit illegal übersetzten Mieten auf Kosten der Bevölkerung.

 


ZIEL

Für mehr bezahlbaren Wohnraum in Zürich muss die Politik zwingend in den Wohnungsmarkt eingreifen. Bewohner:innen bezahlen Land, Bau und Unterhalt – nicht die Gewinne der Grosskonzerne. Eine solche Kostenmiete soll der Standard und nicht die Ausnahme werden.

 

 «Ich ziele darauf ab, Wohnungsmieten von Spekulationen zu befreien und übermässigen Renditen an Immobilienkonzerne ein Ende zu setzen.» 

MehrWohnen-LeoBauer_PortraitSP-Wahlen-Gemeinderat.jpg